Pflegeüberleitung

Der Wechsel von einer betreuenden Institution in eine andere ist für Klienten mit Belastungen verbunden. Darüber hinaus ist beim Institutionswechsel eine Vielzahl von Informationen für die ambulante pflege auszutauschen.

KIS-Pflege Berlin steuert den Institutionswechsel durch die Pflegeüberleitung von oder nach der häuslichen Pflege. Sie umfasst das Bemühen um einen für den Klienten angenehmen Transfer. Parallel stellt die Pflegeüberleitung den Informationsaustausch mit der vor- bzw. nachbehandelnden Einrichtung sicher.

Pflegeüberleitung in der Hauskrankenpflege in Berlin

Der Prozess der Pflegeüberleitung liegt bei KIS in der Verantwortung der Überleitungspflegefachkraft. Bei Krankenhausentlassung sorgt sie dafür, dass der Klient sowie alle beteiligten Akteure in das Geschehen einbezogen werden und dass alle Hilfsmittel und Medikament zum Entlassungstermin einsatzbereit stehen.

KIS-Pflege Berlin: Krankenpflege und häusliche Versorgung für Berlin